Der Bewerber soll in Theorie und Praxis mit der Bedienungs- und Bewegungstechnik beim Tauchen mit Trockentauchanzügen vertraut gemacht werden.

 

Nach Abschluss des Kurses soll er

 

    größeres Vertrauen zum Trockentauchen und Kenntnisse über die Besonderheiten besitzen

    mehr Sicherheit durch korrekte Handhabung und spezielle Übungstechniken erworben haben

    die Einschätzung des Leistungsvermögens bei Nutzung des eigenen Trockentauchanzuges verbessert haben

 

Voraussetzungen:

 

Mindestalter 16 Jahre; bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Eltern (in der Regel beider Elternteile) erforderlich

 

Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung nach den Richtlinien der SUB, nicht älter als 2 Jahre, bei Bewerbern unter 14 und über 40 Jahren nicht älter als 1 Jahr.

Erforderliche Ausbildungsstufe:

 

CMAS*, ersatzweise genügt eine vergleichbare Qualifikation entsprechend der S.U.B.-Äquivalenzliste.

Anzahl der Pflichttauchgänge (Taucherfahrung):

 

15

Inhalte:

 

2 Unterrichtseinheiten Tauchtheorie, 3 Tauchgänge mit Trockentauchausrüstung.