Der Bewerber soll in Theorie und Praxis mit dem Sidemount Tauchen und seinen speziellen Anforderungen geschult werden.

 

Nach Abschluss des Kurses soll er

 

    Verschiedene Sidemount-Vergurtungen und Jackets kennen

    Tauchgänge sicher planen und durchführen

 

Im Vordergrund sollte das Interesse an der Materie stehen. Wichtig ist, dass der Teilnehmer ein Bewusstsein für das kulturelle Erbe unter Wasser entwickelt und als Vermittler des neu erworbenen Wissens bei anderen Tauchern dient.

Voraussetzungen:

 

Mindestalter 14 Jahre; bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Eltern (in der Regel beider Elternteile) erforderlich

 

Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung nach den Richtlinien der SUB, nicht älter als 2 Jahre, bei Bewerbern unter 14 und über 40 Jahren nicht älter als 1 Jahr.

Erforderliche Ausbildungsstufe:

 

S.U.B. Open Water/CMAS *, ersatzweise genügt eine vergleichbare Qualifikation entsprechend der S.U.B.-Äquivalenzliste.

Anzahl der Pflichttauchgänge (Taucherfahrung):

 

7

Inhalte:

 

2 Unterrichtseinheiten Theorie, 2 Tauchgänge im Pool oder begrenztem Freiwasser

Theoretischer Teil

 

    Einstellen oder Anpassen des Jackets oder der Sidemountvergurtung

    Einstellen und Anpassen des Sidemountsystems

    Vor- und Nachteile von Alu- und Stahlflaschen

    Flaschenkonfiguration und Schlauchführung

    An- und Ablegen der Flaschen

    Trimm und Gewichtsverteilung am System

    Planung des Tauchgangs mit 1 und 2 Flaschen

    Gasmanagement beim Tauchen mit 2 Flaschen

    Ohne-Gas-Situation

    Pre-dive Check / S-Drill

    Sicherheitsprozeduren

 

Praktischer Teil

 

Die Theorie soll ins Praktische umgesetzt werden

 

    Vor- und Nachteile von Alu - und Stahlflaschen gezeigt werden

    Anlegen der Ausrüstung

    An- und Ablegen der Flaschen an Land und im Wasser.

    Verschiedene Ein- und Ausstiegsvarianten.

    Schlauchführung erproben und S-Drill.

    Tarierung, Wasserlage, Trimmoptimierung und Fortbewegung.

    Tauchen mit einer und zwei Flaschen.

    Tauchen mit 2 Flaschen und Gasmagement.

    Ohne Gas Situation als Geber und Empfänger.

    Abblasen Situation mit Wechsel auf anderen Atemregler.

 

Erfolgskontrolle

 

Der Ausbilder stellt fest, ob der Bewerber das jeweilige Kursziel erreicht hat. Dies geschieht im theoretischen Teil in Form von Lehrgesprächen und im praktischen Teil durch zielorientierte Beobachtung.

Ausbilderqualifikation

 

S.U.B.-Tauchlehrer*/**/***/**** die an einem SK Side Mount Diver erfolgreich teilgenommen haben.

Beurkundung

 

Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an dem SK sind ein Einkleber für den Taucherpass und eine Urkunde und Brevetkarte.